Die dunkle Nacht deiner Seele

Es war wie eine dunkle Nacht. Die nicht zu Ende zu gehen schien, obwohl es immer eine Hoffnung auf eine Morgendämmerung gab. Es gab eine Hoffnung, aber es gab keine Morgendämmerung. Die Nacht wurde dunkler und dunkler. Die Angst stieg auf. Was, wenn die Nacht nie zu Ende ging? Was ist, wenn es immer dunkel ist? Was wird passieren? Es wurde dunkler und dunkler. Jetzt gab ich meine Hoffnungen auf…

Alle Suchenden auf dem Weg zu höherem Bewusstsein werden durch das gehen, was wir als die dunkle Nacht der Seele bezeichnen. Der Grund dafür ist, dass man in der Dunkelheit sitzen muss, um den Wert des Lichts zu erkennen.

Eckhart Tolle beschreibt die dunkle Nacht der Seele wie folgt:

„Es ist ein Begriff, der verwendet wird, um das zu beschreiben, was man einen Zusammenbruch des wahrgenommenen Sinns im Leben nennen könnte … einen Ausbruch eines tiefen Gefühls der Sinnlosigkeit in deinem Leben. Der innere Zustand ist in manchen Fällen sehr nahe an dem, was man konventionell als Depression bezeichnet. Nichts macht mehr Sinn, es gibt für nichts mehr einen Zweck.“

  • Die Symptome und das Erleben sind von Mensch zu Mensch unterschiedlich, die am häufigsten beobachteten Symptome sind jedoch die folgenden:
  • Die meisten leiden unter Schlaflosigkeit oder gestörtem Schlaf. Eines der häufigsten Merkmale ist das Aufwachen zu ungeraden Stunden in der Nacht.
  • Der Verlust des Glaubens an alles. Man ist die ganze Zeit über ängstlich, verängstigt und besorgt. Nichts scheint zu klappen und wichtige Dinge werden aufgeschoben.
  • Beziehungen oder Jobs gehen in die Brüche. Auch Freundschaften enden.
  • Jede Minute ist schwer erträglich. Die meisten Ziele scheinen langfristig zu sein und jede Minute des Überlebens wird hart.
  • Träume oder Alpträume sind häufig, weil man so viel loslässt, was das Unterbewusstsein alles aussortiert.
  • Du hast Schmerzen im Körper, die du dir nicht erklären kannst.
  • Seltsame Heißhungerattacken wie Essanfälle oder einem Übermaß an süßen/salzigen Lebensmitteln.
  • Es kann zu Stimmungsschwankungen kommen, bei denen man ohne Grund wütend wird oder weint.
  • Körperlich kann die Aura schwächer werden und man kann starken Haarausfall und Hautprobleme beobachten. Du kannst übermäßig an Gewicht zu- oder abnehmen.
  • Es kann sein, dass du wegen einer persönlichen Angelegenheit beunruhigt bist, z.B. wenn ein geliebter Mensch oder ein Familienmitglied krank ist oder enorme Schmerzen hat. Dies stellt dich auf eine harte Probe.

Die dunkle Nacht tritt nach erheblichen Fortschritten in der Spiritualität auf – der Reise zum höheren Selbst. Sich seines wahren Selbst spirituell bewusst zu werden, ist ein langwieriger Prozess und erfordert viel Geduld. Auf der Reise zur Selbsterkenntnis kann man verschiedene Erfahrungen machen. Spiritualität wird eine Büchse der Pandora öffnen. Der Schlüssel ist, mit der Dunkelheit umzugehen und das Licht darin zu finden.

Es ist ähnlich wie das Reinigen eines schmutzigen Utensils. Wenn wir anfangen, es zu reinigen, kommt in den ersten Minuten nur der Schmutz heraus. Erst wenn der Schmutz weg ist, wird das Utensil blitzsauber. Die dunkle Nacht der Seele ist die Phase, in der du das Utensil von deinem aufgestauten Karma befreit und losgelassen hast. Es kann nur besser werden!

Viele Menschen lassen sich täuschen und verlassen vielleicht den spirituellen Weg aufgrund ihrer Angst. Enge Familienangehörige oder Freunde sagen vielleicht sogar, dass man das durchmacht, weil man den spirituellen Weg gegangen ist und an einem psychischen Zustand namens Depression leidet.

Tatsache ist, dass man viele Blockaden auf einmal löst, was dir dabei hilft, dich mit deinem höheren Selbst oder Bewusstsein zu vereinen. Bleib auf deinem Weg und mit dir selbst verbunden!

Wie geht man mit der tiefen langen dunklen Nacht um?

Wisse, dass sie vorübergehen wird. Es ist schwieriger getan als gesagt, aber wisse, dass sie vorübergehen wird. Versuche, so oft wie möglich zu meditieren. Vor allem, wenn du nachts aufwachst und nicht mehr einschlafen kannst. Am Anfang mag es dir schwer vorkommen, aber dann wird es zu einem Trainingsprozess.

Halte dich von allen fern, die deinen Seelenfrieden stören. Beschränke deinen Kreis auf enge Freunde/Familie, die dich verstehen und auf Händen tragen.

Vermeide fernsehen. Es kostet dich Energie. Verbringe stattdessen Zeit in der Natur und erde dich. Ein berühmtes Zitat bringt es auf den Punkt: „Gerade als die Raupe dachte, die Welt sei zu Ende, wurde sie zum Schmetterling“ Halte durch. Bleib dran und hab Vertrauen.

Bitte beachte, dass einige der oben genannten Symptome auch die von Depressionen oder psychischen Krankheiten sind. Nicht immer zeigen die oben genannten Symptome, dass man durch die dunkle Nacht der Seele geht. Besonders dann, wenn du noch nicht mit der Heilung deines Inneren begonnen hast oder nicht wirklich auf der Suche nach dem höheren Selbst bist. Konsultiere in diesem Fall einen Psychologen.

Wissenschaftliche Forschungen über Reiki – geht das überhaupt?

Viele wichtige Theorien wurden aufgrund von Beweisen aufgestellt, ohne den Mechanismus zu verstehen. Zum Beispiel veröffentlichte Gregor Mendel 1865 seine Forschung über die Vererbung von Merkmalen, die heute die Grundlagen der Genetik bilden. Erst 1944 wurde bestätigt, dass die DNA das Molekül ist, das das Erbgut enthält, und 1966, 100 Jahre später, begann man, die Mechanismen zu verstehen, durch die die DNA für den Phänotyp lebender Organismen und die Gesetze der Vererbung auf molekularer Ebene verantwortlich ist. Die Gesetze Mendels wurden jedoch schon vorher akzeptiert, da man immer beobachten konnte, wie sich die Charaktere der Pflanzen in der von Mendel vorgeschlagenen Weise abspalten.

In ähnlicher Weise begann Molekularbiologe und Meditationsprofi Jon Kabat Zinn, die Auswirkungen der Meditation zu untersuchen und ihre positive Wirkung zu demonstrieren, ohne den Mechanismus der Meditation vollständig zu verstehen. Jetzt werfen mehrere Studien Licht auf diese Mechanismen. Jon Kabat Zinn sagte mal über wissenschaftliche Forschungsarbeiten: „Wir wurden in wissenschaftlicher Strenge ausgebildet: Glauben Sie nicht an Ihre Ideen, glauben Sie nicht an das, was Sie denken, was Sie fühlen, beweisen Sie es“. Und Wezter (1989) stellte fest: „Da es gegenwärtig nicht möglich ist, das menschliche Energiefeld und/oder seine Übertragung zu visualisieren oder zu dokumentieren, ist es vernünftig, stattdessen die Auswirkungen dieser Übertragung zu untersuchen“. So können die Auswirkungen einer Therapie anhand verschiedener Parameter gemessen werden wie Blutdruck, Hämoglobingehalt, etc. Wetzer hat zum Beispiel die Auswirkungen der Reiki-Einstimmung ersten Grades auf das menschliche Hämoglobin und den Hämatokrit untersucht. Um dies zu evaluieren, verwendete er eine Studiengruppe und eine Kontrollgruppe, die sich aus gesunden Menschen mit ähnlichen Merkmalen zusammensetzt. In beiden Gruppen nahm er zwei Blutproben, die 24 Stunden lang getrennt waren. Während dieser 24 Stunden fand die Einstimmung für die Studiengruppe statt, und für die Kontrollgruppe fand insbesondere kein Ereignis statt. Wezter erklärt in seiner Studie: „Die Analyse der Hämoglobin- und Hämatokritwerte zeigte eine signifikante Veränderung beider Parameter in der Versuchsgruppe. Die Kontrollgruppe blieb homogen und zeigte keine signifikante Veränderung. Die Pre-Test-Mittel der Kontroll- und der Versuchsgruppe zeigten keinen signifikanten Unterschied. In einer Fall-Analyse wurde festgestellt, dass über die Hälfte (28) einen Anstieg der Werte und der Rest einen Rückgang aufwies. Dies steht im Einklang mit der Reiki-Theorie von Heilung, Harmonisierung und Ausgleich auf individueller Ebene“. „Über 90% der Teilnehmer zeigten eine gewisse Veränderung des Hämoglobins, des Hämatokrits oder von beidem. Die Kontrollgruppe konnte keine Veränderung nachweisen, während die Versuchsgruppe eine Veränderung statistisch signifikanter Natur zeigte“. Weitere Studien untersuchten den Placebo-Effekt: „Von den 13 geeigneten Studien zeigten 8, dass Reiki wirksamer als Placebo war, 4 fanden keinen Unterschied, hatten aber ein fragwürdiges statistisches Auflösungsvermögen, und nur eine lieferte klare Beweise dafür, dass sie keinen Nutzen brachte. Insgesamt gesehen liefern diese Studien eine ziemlich starke Unterstützung dafür, dass Reiki wirksamer als Placebo ist. Aus den derzeit verfügbaren Informationen geht hervor, dass Reiki eine sichere und sanfte „komplementäre“ Therapie ist, die das parasympathische Nervensystem aktiviert, um Körper und Geist zu heilen“ (McManus 2017).

Reiki-Praktizierende sind sich der positiven Wirkungen von Reiki sehr bewusst, aber eine wissenschaftliche Validierung von Reiki wäre insbesondere in dieser Zeit einfach großartig!

Mehr Fitness und gesunde Ernährung – Programmiere dich neu mit Reiki!

Wir sind darauf programmiert, unseren Körper mit anderen zu vergleichen. Besonders Medien wie Zeitschriften, Filme und im Fernsehen prägen den Körperkult. Oft haben wir etwas an uns auszusetzen: die Brust ist zu klein, der Hintern zu dick und der Bauch zu schwammig. Mit Reiki findest du einen Zugang zu deinem Körper, in dem deine gesunde Seele wohnen möchte.

Natürlich müssen wir alle Nahrung zu uns nehmen, die unsere Gesundheit unterstützt, anstatt sie zu schwächen. Aber sowohl Nahrung als auch Bewegung sollten unterstützend und freudvoll sein! Essen und Bewegung mit Schuldgefühlen und Ängsten zu füllen, zerstört die positiven Eigenschaften.

Du möchtest dich richtig gut fühlen? Wünschst du dir einen Körper, der leicht und schmerzfrei ist? Die Wahrheit ist, dass das für jeden von uns ganz anders aussehen kann. Wenn wir uns gut fühlen und glücklich sind, werden wir sicher auch so aussehen. Das Wunderbare ist, dass deine Zellen reagieren werden, sobald ihr Programm auf Liebe und Akzeptanz programmiert ist. Du wirst dich besser und glücklicher fühlen.

Wie beginnen wir also, das Programm, das wir gelernt haben, zu ändern?

Gebe dir jeden Tag Reiki direkt in die Zellen deines Körpers. Lass es zur täglichen Routine werden. Tue dies mit der Absicht, deinen Körper tief zu lieben und anzunehmen, so wie er ist. Versuche, die Energie der Liebe wirklich in deinem Herzzentrum zu spüren, so wie du sie für einen geliebten Menschen oder eine Lieblingserinnerung empfinden würdest.

Wenn es ein Körperteil gibt, mit dem du besondere Schwierigkeiten hast, verweile mit deinen Händen dort ein paar zusätzliche Momente. Vielleicht ist es ein Bereich, mit dem du Selbstwertprobleme hast aufgrund deines Aussehens oder Schmerz bzw. andere Schwierigkeiten.

Achte darauf, wo du emotionale Schuldgefühle in dir trägst. Verbringe einige Zeit damit, intensiv zu atmen und Reiki in diesen Bereich fließen zu lassen. Sende eine  liebevolle Absicht und Akzeptanz zu deinem Körper.

Beabsichtige, eine liebevolle Beziehung mit  Nahrung zu führen. Schreibe als Affirmation auf: Ich nehme Nahrungsmittel zu mir, die meinen Körper nähren und mit Energie versorgen.

Behandle auch dein Essen mit Reiki für 1- 2 Minuten. Segne es mit positiver Energie. Es ist hilfreich, dies auch zu tun, bevor du in den Lebensmittelladen, ins Restaurant oder in die Küche gehst. Dadurch entsteht ein liebevolles Energieband zwischen dir und deinem Essen.

Bewege deinen Körper auf eine Weise, die dich glücklich macht und dazu beiträgt, dass deine Energie gut fließen kann. Solltest du noch keine Bewegungsroutine im Alltag haben, dann setze dir die Absicht, neue Sportarten zu erforschen, die sich für deinen Körper gut anfühlen. Jede Form der Bewegung ist gut! Vielleicht magst du tanzen (Bauchtanz könnte dir Spaß machen!), Hula-Hooping, um den Block gehen, Yoga oder einfaches Stretching, was immer dich bewegt und sich gut anfühlt! Schreibe verschieden Sportarten auf, die dich ansprechen. Wählen dann jeden Tag eine Bewegungsform aus deiner Liste aus, die du mindestens 5 Minuten lang ausprobieren möchtest. Schicke vorher Reiki auf deine Absicht. Verpflichte dich so, wenigstens ein paar Minuten am Tag Sport zu treiben. Erde dich vor dem Beginn, danke deinem Körper und genieße die Bewegung! Verbringe am Ende einen Moment damit, deine Hände über dein Herz zu legen und Reiki fließen zu lassen. Danke deinem Körper, dass er dich bei dieser  Aktivität, die dich stärkt, unterstützt.

Verbringe jeden Tag einen Moment vor dem Spiegel, um deinem  Körper Reiki und Liebe zu senden. Denke auch an den Shanti-Gruß, der dir ein Lächeln auf die Lippen zaubert, wenn du jeden Tag dein inneres Licht grüßt. Akzeptiere und schätze dich so, wie du bist.

Bist du bereit für die nächsten 10 Portaltage?

Das Motto der kommenden Portaltage ist: Eintauchen, zulassen und akzeptieren, was ist. Die intensive Energie in den nächsten Tagen kann dir helfen, deine Lebensthemen noch schneller und endgültig zu verarbeiten. Sei dafür bereit und kämpfe nicht dagegen an. Das ist deine Chance auf ein großes Stück Freiheit.

Die Themen an den einzelnen Tagen:

  1. Samstag, 22.08. Loslassen – gib dich dem Leben vollständig hin! Arbeite mit dem HZN, gefolgt vom SHK und TKS, um jedes Chakra in die Transformation zu bringen und Blockaden aufzubrechen. Alte Sicht- und Denkweisen werden einer Prüfung unterzogen. Wer ist stärker, dein Ego oder dein Herz? Wo willst du noch kontrollieren und festhalten? Löse dich jetzt von allem, was dich bindet und verabschiede dich von der Vergangenheit.
  2. Sonntag, 23.08. Selbstheilung – der gestrige Tag kann nachwirken. Damit du innerlich heilen kannst, ist Vertrauen notwendig. Vertraue in deine eigenen Heilkräfte. Du bist heute besonders empfänglich für Heilimpulse. Arbeite mit dem SHK und dem Meistersymbol für energetischen Schutz. Mit wem möchtest du dich versöhnen und Frieden schließen? Auch eine Umarmung kann sehr heilsam sein.
  3. Montag, 24.08. Schönheit und Ästhetik – du bist edel! Wenn du dich in den zwei Tagen gereinigt hast, kann deine wahre Schönheit in dir hervorkommen. Du brauchst keine Maske mehr in dieser Gesellschaft zu tragen. Zelebriere deine Schönheit beim Reiki mit Lichtduschen oder Spiralen, die du in jedem Chakra malst. Dieser Tag ist perfekt, um sich künstlerisch auszutoben oder sich kulturell etwas Gutes zu tun. Gehe in die Natur, fotografiere oder lausche schöner Musik.
  4. Dienstag, 25.08. Blockaden lösen. Der Fluss des Lebens möchte angenommen werden. Bist du flexibel genug, um dich dem Leben vollkommen hinzugeben? Auch hier kannst du in deiner Selbstbehandlung mit dem SHK gefolgt vom TKS in jedem Chakra einiges zum Fließen bringen. Schau in deiner Wohnung, ob es noch etwas gibt, das nicht mehr zu dir gehört. Miste aus, was nicht mehr stimmig ist und vielleicht kannst du auch räuchern. Salbei unterstützt dich, wenn dunkle Energien in deinem Wohnbereich festhängen. Falls du nicht räuchern kannst, lüfte deine Wohnung gut durch und male mit den Händen Spiralen in die Luft, um die Räume energetische zu reinigen.
  5. Mittwoch, 26.08. Herzenergie – tiefe Gefühle und Liebe. Wenn du bereits den vierten Grad des authentischen Reiki hast, so arbeite heute mit dem Herzsymbol, um dein Herz vollkommen zu öffnen. Bevor du mit der Behandlung beginnst, gibst du dir noch eine Lichtdusche: 3x das Herzsymbol gefolgt vom TKS, dann die Lichtdusche, danach noch einmal 3x das Herzsymbol gefolgt vom TKS. Auf dem Herzchakra die ganze Zeit über mit dem Herzsymbol arbeiten. Die Liebe in dir wird alte Egothemen wie Neid, Sarkasmus und Eifersucht zerstören. Verwöhne dich heute und werde selbst zu deiner großen Liebe!
  6. Donnerstag, 27.08. Inneres Kind – Leichtigkeit und Humor möchten in dein Leben integriert werden. Mach dir heute die Welt, wie sie dir gefällt. Gib dich einem Abenteuer hin und betrachte die Welt aus den Augen eines Kindes. Sei offen für die Stimme deines inneren Kindes. Um es zu fragen, wie du in die Leichtigkeit kommst, kannst du mit Reiki eine Behandlung deines Wurzelchakras machen. Visualisiere dunkelrotes Licht in deinem Becken und arbeite mit dem SHK, dem Meistersymbol und dem TKS. So wird der heutige Tag zum Kinderspiel!
  7. Freitag, 28.08. Freier Wille – du bist der Mitschöpfer deines Lebens. Welche Aufgabe wartet auf dich in diesem Leben? Wenn du es noch nicht weißt, dann kannst du heute deinen Fokus in der Selbstbehandlung auf den Kopf legen. Frage dich auf jeder Position, was deine Aufgabe ist und male in Gedanken ein TKS. 3x, dann warte auf eine Antwort. Wenn du noch keine bekommst, gehst du weiter zur nächsten Kopfposition und wiederholst die Übung. Du wirst heute Energieschübe bekommen, mit denen du deine Projekte in Angriff nehmen kannst. Lass dich souverän von deiner universellen Weisheit lenken.
  8. Samstag, 29.08. unbegrenzte Möglichkeiten – neue Wege gehen mit Mut. Wo begrenzt du dich noch selber? Lebst du selbstbestimmt oder fremdbestimmt? Hast du Angst vor dem Unbekannten? Bringe diese Energien in die Transformation mit dem HZN, SHK und TKS. Hole dich selber aus deinem Gefängnis von Traurigkeit und Einsamkeit heraus und gehe auf die Abenteuerreise deines Lebens. Lebe, liebe und lache heute.
  9. Sonntag, 30.08.Kraft der Magie – lass dich von der Weisheit deines Herzens verzaubern. Heute arbeite wieder intensiv mit dem Herzsymbol auf deinem Herzchakra. Alternativ kannst du das TKS auf dem Herzchakra nutzen. Aktiviere deine Herzenswärme, Mitgefühl, Liebe und Wahrheit. Distanziere dich von Kontrolle und der Bestätigung im Außen. Wenn du sehr kopflastig bist, dann hilft dir die Farbe Blau dein klares Denken zu unterstützen. Trage heute blaue Kleidung oder ein blaues Accessoire.
  10. Montag, 31.08.Visionen – Träume und erschaffe. Heute möchten deine Träume und Visionen realisiert werden. Bringe sie in die Materielle Welt, damit du auch dem Kollektiv und dem gesamten Planeten dienst. Übernimm die Verantwortung für dein Handeln. Macht dir das noch Angst? Dann arbeite mit dem SHK, dem Meistersymbol und dem TKS. Sie schützen dich vor jeglicher Art von Negativität.  Beginne den Traum von Respekt und Achtung für jedes Lebewesen zu leben!

Ich wünsche dir viel Kraft, kreatives Arbeiten mit Reiki und Freude mit den kommenden Portaltagen.

Dein Herzraum – Energie und Glück pur

Es gibt einen Ort in dir, der nur Frieden, Ruhe und bedingungslose Liebe kennt unabhängig von deiner Stimmung oder äußeren Umständen und Emotionen. Dein Herzraum ist dein wahres Zuhause. Er ist vielen Kulturen auf der ganzen Welt und unter vielen Namen bekannt, wie deine Seele,  dein Wahres Selbst und das Tao.

Das Herz hat seine eigene Intelligenz und sein eigenes Nervensystem und „spricht“ ständig mit dem Gehirn. Es hat auch sein eigenes bioelektrisches Feld. Das physische Herz und dein Herzraum sind ein und dasselbe.

Wenn du deinen Herzraum betrittst, greifst du auf die bioelektrische Energie zu, die das Herz imitiert. In diesem Moment fühlst du eine Reihe von höheren Emotionen wie Freude, Dankbarkeit, Liebe, Wertschätzung, Freiheit, Selbstlosigkeit und Mitgefühl.

Solange es Menschen gibt, wird der Herzraum als inneres Gefühl des Gebets benutzt. Wenn wir uns eins mit dem Herzraum fühlen, ist es, als ob unsere Gebete um Heilung, Hilfe oder Liebe bereits erhört wurden – das ist sein Geheimnis.

Was ist das für ein Gefühl?

Jeder wird die Gefühle des Herzraums anders empfinden und beschreiben, denn jeder von uns ist einzigartig anders. Der eine mag ein Gefühl der Ausdehnung im Herzraum in seiner Brust spüren, ein anderer mag ein warmes Glühen spüren oder ein helles Licht. Es kann sich prickelnd, sicher, liebevoll, kostbar, besonders, zentriert, wie zu Hause, echt oder freudig anfühlen – welche beschreibenden Begriffe du für dich geeignet findest.

Wie kommst du in deinen Herzraum?

Es kann sein, dass du den Herzraum bereits erlebt und es zu diesem Zeitpunkt noch nicht bemerkt hast. Spontane Verbindung mit dem Herzraum entsteht, wenn wir verliebt sind, wenn wir wunderbare Landschaften, schöne Kunstwerke betrachten oder uns in tiefer spiritueller Praxis engagieren.

Die Verbindung mit dem Herzraum ist wie der Aufbau von Muskeln in deinem Körper. Du kannst nicht ein einziges Mal trainieren und erwarten, dass sich dein Körperbau massiv verändert! Je mehr du auf ihn zugreifst, desto stärker wird er. Je stärker er wird, desto mehr unerschlossene Teile deines Herzens kannst du erreichen.

Eine kleine Übung für dich:

Lege deine linke Hand auf deine Brust. Atme ein paar tiefe, entspannende Atemzüge ein.

Erinnere dich an eine Zeit, in der du tief entspannt, glücklich und in Frieden warst.

Erlaube dir, in diesem Moment zu verweilen.

Spüre die positiven Emotionen des Moments. Wo in deinem Körper spürst du sie?

Erlaube dir, diese Gefühle der Liebe, der Freude und des Glücks so lange zu intensivieren, wie du es dir wünschst.

Das ist alles.

Jetzt kann ich es fühlen – und was nun?

Abgesehen davon, dass es sich großartig anfühlt, ist der Herzraum ein wunderbares Mittel, um dein Leben zum Besseren zu verändern. Je mehr Zeit du in diesem Raum verbringst, desto mehr wird sich die Welt um dich herum verändern und deinem neuen, dominanten Gefühlszustand entsprechen. Du kannst dort Probleme ansprechen, um intuitiven Rat bitten, dich während deiner Reiki-Meditation mit dem Herzraum verbinden und sogar während du dich kreativ betätigst oder das Essen kochst. Der Herzraum kann auch als eine Form der Selbstheilung genutzt werden, indem du darum bittest deinen Herzraum dafür zu öffnen. Liebe und Mitgefühl werden Frustrationen überschwemmen und zunichte machen. Beim Experimentieren mit Reiki wirst du in deinem Herzraum sicherlich einige erstaunliche und magische Erfahrungen machen.

Die Schwingungsenergie der Absicht

Triff eine Entscheidung – alles im Leben beginnt mit einer Absicht. Daraus entstehen Gedanken, Worte und Taten, die zu deinem Leben werden. Diese Gedanken, Worte und Taten ziehen wiederum Situationen und Menschen in unser Leben, denen wir begegnen. Es ist alles miteinander verbunden, und alles beginnt mit der Absicht! Wir alle setzen uns täglich Absichten, auch wenn wir uns ihrer nicht immer bewusst sind. Eine Absicht bewusst zu setzen, ist anders. Es ist ein Weg, Verantwortung für sein Leben und für die Macht, die man darüber hat, zu übernehmen.

Die Absicht gibt den Ton an, wie wir uns verhalten werden, wie unser Leben sein wird und sogar, wie wir uns fühlen werden. Sie bestimmt, wer wir sind und wie andere uns wahrnehmen. Es ist das, was wir ausstrahlen. Noch bevor wir etwas gedacht, gesagt oder getan haben, ist also unsere Absicht, wie wir in der Welt sein wollen und welche Wirkung wir auf die Erde haben wollen, wichtig. Sie ist wichtig für unsere Heilungsarbeit, da sie den Ton angibt, welche Art von Energie wir in unsere Arbeit einbringen.

Wenn du eine Absicht festlegst, ist das jedoch nicht dasselbe wie einen Wunsch zu äußern und darauf zu warten, dass der Wunsch erfüllt wird. Mit einer Absicht erkennst du an, dass deine Energie in einen Zustand versetzt wird, in dem deine Gedanken, Worte und Taten nun beginnen, sich zu verlagern und der Erfüllung dieser Absicht zu folgen. Selbst  wenn du nicht weißt, wie das geschehen wird.

Oft wissen wir nicht, wie das Endergebnis unserer Absicht aussehen wird. Es mag uns weit von dem entfernt zu sein, wo wir gerade stehen. Es fällt uns schwer, die Absicht vorzustellen oder die Schritte zu erkennen, um dorthin zu gelangen. Indem wir die Absicht festlegen, stellen wir die Weichen, damit sich unsere Energie in dem Maße, in dem wir bereit und offen dafür sind, in die Richtung verschiebt, die sie braucht, um die Absicht zu verwirklichen. Das bringt Veränderung in unseren Verstand, in unsere Herzen und in unser Leben. Es verändert unsere Energie.

Sowohl das Zulassen als auch das Handeln sind wichtig für einen Wandel. Der Einzige, der für deine Energie und dein Leben verantwortlich ist, bist du selbst. Indem du  offen bist, Veränderungen zulassen kannst, um deine Absichten zu verwirklichen, übernimmst du die volle Verantwortung und Kontrolle über dein Leben. Das kann anfangs ein wenig beängstigend sein, aber es ist ein großartiges Gefühl, wenn du dich darauf einlassen kannst. Die Absicht zu benutzen, dein Herz und dein Bewusstsein zu erweitern, besonders im Dienst an anderen, ist eine wunderbare Sache und wird positiv auf dich zurückfallen. Das ist genau das, was wir tun, wenn wir zu Beginn einer Heilsitzung eine Absicht zur Heilung setzen. Wir beabsichtigen, für den Klienten auf liebevolle Weise, mit offenem Herzen, präsent zu sein und Heilungsenergie durchströmen zu lassen. Die Absicht ist, dass die Sitzung zu seinem größten und höchsten Wohl ist, auch wenn wir nicht wissen, was das sein mag oder wie das Ergebnis aussehen wird. Wir wissen nicht, welchen Weg die Heilung nehmen wird, weder auf kurze noch auf lange Sicht. Damit die Heilung am wirksamsten sein kann, müssen sowohl der Heiler als auch der Klient offen sein für Veränderung, Erweiterung und mögliches Handeln.

Ein klares Verständnis über die Absicht kann dazu führen, dass man seine Ziele leichter erreicht und weniger frustriert ist. Sei offen für den Weg, der sich für dich ergeben kann, wenn du eine Absicht festlegst. Sei bereit, ihn zu gehen. Achte auf die Zeichen, auch wenn sie unerwartet sind. Höre auf die Energie in deinem eigenen Körper und Herzen. Mach die Schritte und Möglichkeiten, für die dein Verstand sich öffnet. Lass vor allem zu, dass sich dein Herz und dein Verstand öffnen. Beim Setzen einer Absicht geht es darum, die Energie von Herz und Verstand zu verändern.

Verletzungen aus der Kindheit heilen

Wir alle tragen seelische Wunden in uns, die aus der Kindheit kommen. Vielleicht hast du in einer bestimmten Situation zu wenig Trost oder Schutz erhalten? Eine erzwungene emotionale Unterdrückung als Kind oder Scham kann zu einer emotionalen Spaltung der Psyche und zu einer Blockade des Energieflusses führen. Deine Energiezentren sind wie Zahnräder miteinander verbunden. Wenn ein Rad sich nicht mehr bewegt, können sich die anderen auch nicht bewegen. Somit beeinflussen sich die Chakren gegenseitig.

Wenn ein Trauma in der Kindheit auftritt, wirkt es, wenn es nicht geheilt wird, unser ganzes Leben lang direkt auf unser Unterbewusstsein ein. Es wird Teil unserer Identität und wirkt sich auf unsere inneren Glaubenssysteme aus. Daraus gestalten wir unsere gegenwärtige Realität. Diese zeigen sich in selbstsabotierenden Verhaltensweisen, einschränkenden Glaubenssätzen wie „Ich bin nicht gut genug, um etwas zu tun…“ und ungesunden festgefahrenen Mustern in unserem Leben. Zur Heilung des Sakralchakras gehört auch die Heilung unseres inneren Kindes. Aus Kindheitserinnerungen kann man den Schmerz heilen und seinen Lebenszweck finden.

Eine Möglichkeit, das innere Kind zu heilen

  1. Liste 5 deiner frühsten Erinnerungen auf, in denen du nicht geliebt, umsorgt, unterstützt oder verletzt wurdest – körperlich und emotional.
  2. Versuche dich an das Alter zu erinnern, in dem diese Situationen geschehen sind.
  3. Die frühste Erinnerung ist die ursprünglichste Wunde, in der sich deine Überzeugungen über dich selbst gebildet haben.
  4. Mach mit dir selber Fernreiki: Mache einen Bodyscan während deiner Selbstbehandlung – fühle in deinen Körper hinein und beobachte den Energiefluss in jedem einzelnen Chakra. Wo könnten die Erinngerungen in deinem Körper liegen? Wo hast du vielleicht chronische Schmerzen oder Krankheiten? Während der Behandlung bitte innerlich um Heilung.
  5. Während deiner Reiki-Behandlung gehe bewusst  in die Zeitspanne deiner ursprünglichen Verletzung zurück. Besuche mit deinem inneren Kind einen sicheren Ort wie zum Beispiel einen Strand oder einen Garten – dort wo du frei und gelöst bist. Gib deinem inneren Kind, was es gerade braucht. Vielleicht eine Umarmung oder die spielerische Zuwendung. Erlaube deinem Kind in die Gegenwart deines erwachsenen Selbst zu kommen.
  6. Arbeite mit Affirmationen, um alte Überzeugungen durch neue zu ersetzen: Ich bin in Sicherheit. Ich genieße das Leben. Ich bin frei und unabhängig.
  7. Nach einer Behandlung: Werde kreativ und spiele die Spiele, die du als Kind schon immer spielen wolltest. Mach dir keine Sorgen über Unordnung – hab einfach Spaß.

Reiki ist ein ausgezeichnetes Werkzeug, um unsere ursprünglichen Wunden zu heilen und uns von alten Überlebensmustern zu befreien, die unserem höheren Zweck nicht mehr dienen.





Selbstbehandlung – Warum sie so wichtig ist!

Wenn du nicht mit dir und der Natur verbunden bist, wirst du wie ein schlechtes WiFi-Signal: schwankend, schwach und unzuverlässig. Reiki ist ein mächtiges Werkzeug zur Heilung auf allen Ebenen. Nicht nur für Schmerzen, für besondere Anlässe oder zur Entspannung –  Reiki ist eine lebenswichtige, universelle Energie, die du in deinem Alltag konsequent aktivieren kannst.

Hier ein paar Vorteile einer täglichen Reiki-Meditation:

  1. Durch Reiki wirst du ruhiger und friedlicher.
  2. Du erkennst, wie du mit deinen derzeitigen Lebensumständen umzugehen hast.
  3. Reiki baut Alltagsstress ab.
  4. Reiki löst Blockaden – Körper, Seele und Geist können heilen.
  5. Dein Körper und Geist werden sich entspannen, so dass du einen tieferen und gesünderen Schlaf genießt.
  6. Dein Selbstvertrauen wird gestärkt.
  7. Sogar dein Immunsystem verbessert sich.
  8. Du hast mehr Energie für den Tag.
  9. Du kannst dir mit Reiki deinen Tag „verbessern“ – besonders, wenn bestimmte Situationen dir schon bei den Gedanken Stress bereiten.
  10. Du kannst deine Vergangenheit aufarbeiten, um emotionale Traumata zu behandeln.
  11. Du kannst Trennungen von anderen Menschen überwinden oder familiäre Verstrickungen lösen.
  12. Du kannst mit Reiki die Verbindung zu deiner Seele aufnehmen, damit sie dich führen kann.

Fülle jeden Tag mit Reiki!

Wer bist du wirklich? Erinnere dich, welche Kraft in dir steckt und wie du damit auch anderen Lebewesen helfen kannst. Du bist mehr als nur dein Körper oder dein Job. Mit Reiki kannst du einen tiefgreifenden Einfluss auf andere haben, wenn du Toleranz, Mitgefühl und Liebe praktizierst. Du hast eine mächtige Kraft, diese Welt positiv zu verändern und zu heilen. Die kollektive Gesundheit der Menschen um uns herum, hängt maßgeblich davon ab, wie es in uns selber aussieht. Kriminalität und Aggressionen gehen maßgeblich zurück, je mehr Menschen meditieren. Gerade jetzt, wo die Welt in Aufruhr ist, können wir die Spannungen in unserer Welt mildern, indem wir Liebe und Licht in unseren Alltag bringen und damit auch auf unsere Mitmenschen lenken. Bleib positiv und entspannt – bleib in deiner Reiki-Kraft!

Reiki und Atemtherapie im Erwachen einer Pandemie

Die Bedrohung der Existenz ist seit einigen Wochen gegenwärtig. Durch diesen Dauerstress entsteht eine Kurzatmigkeit, welche die Immunität weiter herabsetzt. Mit Reiki und Atemübungen kannst du dagegen halten!

Atmung ist ein lebenswichtiger Prozess, der für die Existenz aller Lebewesen von grundlegender Bedeutung ist. Sie ist so simpel und automatisch, dass die meisten von uns sie für selbstverständlich halten. Wir schenken ihr kaum Beachtung, es sei denn, wir landen in irgendeiner körperlichen Krankheit. Selten ist uns bewusst, wie ein tiefer Atem unser Leben beeinflusst und wie er unser Leben zum Besseren verändern kann.

Als Erwachsene haben die meisten von uns eine flache Atmung, die nicht über das erste Drittel (Klavikularatmung) oder zwei Drittel (interkostale Atmung) unserer Lungen hinausgeht. Säuglinge hingegen haben ein Zwerchfellatmungsmuster, was bedeutet, dass sie in die oberen zwei Drittel der Lunge bis zum unteren Ende der Lunge atmen und dort Luft einfüllen. Aus diesem Grund dehnt sich der Bauch beim Einatmen aus und zieht sich beim Ausatmen zusammen, was zu einer Bewegung des Zwerchfells führt. Dies ist das normale oder abdominale Atemmuster, das wir alle wiederherstellen müssen. Es würde uns sehr helfen, körperliche und geistige Krankheiten im Zuge des zunehmenden Stresses und der hektischen Lebensweise von heute leicht zu besiegen.

Die Geist-Körper-Verbindung ist von Meditierenden und ‚Yogis‘ gut untersucht worden. Unser physischer Körper wird von unseren Gedanken, Emotionen und einschränkenden Überzeugungen beeinflusst. In ähnlicher Weise wird unser Geist durch den Zustand unseres grobstofflichen Körpers beeinflusst. Diese Verbindung geschieht durch eine Zwischenebene des Funktionierens, die Energie, Ki, Chi oder Prana beinhaltet.

Hier kommt die Rolle des Atems ins Spiel, denn der Atem ist der Träger von Energie. Da der Atem sowohl Körper als auch Geist beeinflusst, würden Rhythmus und Atemfrequenz nicht nur die körperliche Verfassung widerspiegeln, sondern auch dazu beitragen, sie zu schaffen. Die Prana-Ebene bildet eine Hülle über dem physischen Körper und wird als feinstofflicher Körper oder Aura bezeichnet. Dies ist die Ebene, die wir mit Reiki energetisieren oder heilen. Indem wir also die bewusste Kontrolle übernehmen und das Bewusstsein unseres Atems üben, können wir den Energiefluss in unserem Körper verändern und damit die heilende Wirkung von Reiki verstärken. Wie erwartet, bietet diese Atemarbeit oder Atemtherapie sowohl auf physiologischer als auch auf energetischer Ebene Vorteile.

Wenn wir mit der Atemarbeit beginnen, müssen wir verstehen, dass die normale Atmung zwar ausreicht, um uns am Leben zu erhalten, aber nicht ausreicht, um drastische Verbesserungen der körperlichen oder emotionalen Gesundheit zu erreichen. Wir müssen tief atmen, d.h. dort, wo wir die Luft tief in die Lungen ziehen, damit sich der Bauch beim Einatmen ausdehnt und beim Ausatmen zusammenzieht. Die Atmung sollte mit Rhythmus und Anhalten des Atems kombiniert werden, um die Energiegewinnung zu steigern.

Rhythmus bedeutet, dass wir bis zu einer bestimmten Anzahl atmen und dann bis zu einer bestimmten Anzahl ausatmen.

Zurückhalten bedeutet, den Atem für einen Moment während des Atemzyklus anzuhalten, und es ist das eigentliche Geheimnis der energetisierenden Wirkung der Atemarbeit.

Rhythmus und Anhalten helfen, das ständige Geplapper des Geistes zum Schweigen zu bringen und ihn dadurch in einen Zustand der Achtsamkeit und Ruhe zu versetzen. Mehrere Yogis haben verschiedene Atemübungen verwendet, indem sie verschiedene Kombinationen von Rhythmus und Zurückhalten vorgenommen und höhere Bewusstseinszustände erreicht haben.

Nutzen der Atemarbeit und Bedeutung für Reiki

Die tiefe Atmung bietet zahlreiche physiologische Vorteile, einschließlich einer verbesserten Funktion des Ausscheidungssystems, des Herz-Kreislauf-Systems und eines stärkeren und geschmeidigeren Zwerchfells, was sowohl für den Körper als auch für den Geist von Vorteil ist. Zu den energetischen Vorteilen gehört unter anderem das Durchbrechen von blockierenden Gedankenmustern, Traumata und negativen Überzeugungen, ist aber nicht darauf beschränkt. Dies steigert die Selbstheilungskapazität des Körpers, und deshalb ist die Atemarbeit entscheidend, um den besten Gesundheitszustand zu erleben. Wenn wir Atemarbeit mit Reiki kombinieren, vervielfachen sich die Vorteile von Reiki um ein Vielfaches. Es wird leicht, Krankheiten zu besiegen, wenn unser eigenes Prana stark genug ist, jeden Virus oder jede Bakterie zu töten.

Die Grundübung umfasst die folgenden Schritte:

Setze dich bequem mit gerader Wirbelsäule auf einen Stuhl.

Atme vollständig durch den Mund aus. Dann atme langsam und geräuschlos durch die Nase ein. Halte den Atem kurz an. Atme dann durch die Nase aus. Damit ist ein Zyklus der Bauchatmung abgeschlossen.

Akne mit Reiki behandeln

Viele kennen es aus Teenager-Zeiten – Akne sieht nicht nur unschön aus, die Entzündungen tun weh und schlagen aufs Gemüt. Auch Frauen im mittleren Alter haben durch die hormonelle Situation mit mehr oder weniger schweren Formen der Akne zu kämpfen. Oft bieten Behandlungsmethoden keine dauerhaften Ergebnisse, da nach Absetzen von Cremes oder Medikamenten die Entzündungen wiederkommen. Der beste Behandlungsweg ist daher natürlicher Art.

Hartnäckige Akne kann genetische Faktoren haben, Verdauungsprobleme, Allergien oder ein hormonelles Ungleichgewicht. Was auch immer die Gründe sind, eine hartnäckige zystische Akne ist oft der Grund für geringes Selbstwertgefühl. Bei chronischem Verlauf kann sie sogar zu Depressionen und sozialer Isolation führen.

Wie ist es nun möglich, dass du dich wieder wohl in deiner Haut fühlst? Durch Akne manifestiert sich ein bestimmtes Denkmuster. Du bist dir selbst nicht gut genug, magst dich nicht oder akzeptierst dich nicht so, wie du bist. Dieses Muster kann seine Wurzeln in der Kindheit und einem Mangel an Liebe und Harmonie in der Familie haben. Es kann aber auch mit dem sozialen Umfeld von damals zu tun haben wie zum Beispiel der Schule und Mobbingsituationen.

Mit Reiki-Mediationen kannst du das Hautbild stark verbessern. So geht es:

  • Setze dich ein eine entspannte Position oder lege dich auf einen Matte.
  • Schließe die Augen und beginne mit der ersten Kopfposition.
  • Bitte um Heilung deiner Haut.
  • Visualisiere eine Lichtdusche (ab dem zweiten Reiki-Grad stimmst du dich per Lichtdusche ein). Stelle dir richtig vor, wie dieses heilsame Licht deine Haut reinigt.
  • Atme dabei tief in den Bauch ein und wieder aus.
  • Im zweiten Schritt malst du in Gedanken oder mit der anderen Hand jeweils das Meistersymbol, das 4-Mustersymbol gefolgt vom Einmustersymbol auf deine Handflächen.
  • Gehe alle 4 Positionen im gewohnten Rhythmus von 5 Minuten durch und affirmiere auf jeder Position: Meine Haut ist klar und gesund! Dann folgt ein Einmustersymbol. Das Ganze wiederholst du insgesamt drei Mal.
  • Abschließend lässt du deine Hände für 15 Minuten auf dem Nabel- und Sakralchakra (jeweils eine Hand)
  • Wiederhole diese Behandlung täglich mindestens eine Woche lang hintereinander.
  • Sei geduldig und konsequent – was chronisch entstanden ist, braucht seine Zeit, um zu heilen!
  • Achte in Zukunft auf gesunde Nahrung und iss weniger Zucker und Getreide. Deine Haut wird es dir danken.