Reiki und Atemtherapie im Erwachen einer Pandemie

Die Bedrohung der Existenz ist seit einigen Wochen gegenwärtig. Durch diesen Dauerstress entsteht eine Kurzatmigkeit, welche die Immunität weiter herabsetzt. Mit Reiki und Atemübungen kannst du dagegen halten!

Atmung ist ein lebenswichtiger Prozess, der für die Existenz aller Lebewesen von grundlegender Bedeutung ist. Sie ist so simpel und automatisch, dass die meisten von uns sie für selbstverständlich halten. Wir schenken ihr kaum Beachtung, es sei denn, wir landen in irgendeiner körperlichen Krankheit. Selten ist uns bewusst, wie ein tiefer Atem unser Leben beeinflusst und wie er unser Leben zum Besseren verändern kann.

Als Erwachsene haben die meisten von uns eine flache Atmung, die nicht über das erste Drittel (Klavikularatmung) oder zwei Drittel (interkostale Atmung) unserer Lungen hinausgeht. Säuglinge hingegen haben ein Zwerchfellatmungsmuster, was bedeutet, dass sie in die oberen zwei Drittel der Lunge bis zum unteren Ende der Lunge atmen und dort Luft einfüllen. Aus diesem Grund dehnt sich der Bauch beim Einatmen aus und zieht sich beim Ausatmen zusammen, was zu einer Bewegung des Zwerchfells führt. Dies ist das normale oder abdominale Atemmuster, das wir alle wiederherstellen müssen. Es würde uns sehr helfen, körperliche und geistige Krankheiten im Zuge des zunehmenden Stresses und der hektischen Lebensweise von heute leicht zu besiegen.

Die Geist-Körper-Verbindung ist von Meditierenden und ‚Yogis‘ gut untersucht worden. Unser physischer Körper wird von unseren Gedanken, Emotionen und einschränkenden Überzeugungen beeinflusst. In ähnlicher Weise wird unser Geist durch den Zustand unseres grobstofflichen Körpers beeinflusst. Diese Verbindung geschieht durch eine Zwischenebene des Funktionierens, die Energie, Ki, Chi oder Prana beinhaltet.

Hier kommt die Rolle des Atems ins Spiel, denn der Atem ist der Träger von Energie. Da der Atem sowohl Körper als auch Geist beeinflusst, würden Rhythmus und Atemfrequenz nicht nur die körperliche Verfassung widerspiegeln, sondern auch dazu beitragen, sie zu schaffen. Die Prana-Ebene bildet eine Hülle über dem physischen Körper und wird als feinstofflicher Körper oder Aura bezeichnet. Dies ist die Ebene, die wir mit Reiki energetisieren oder heilen. Indem wir also die bewusste Kontrolle übernehmen und das Bewusstsein unseres Atems üben, können wir den Energiefluss in unserem Körper verändern und damit die heilende Wirkung von Reiki verstärken. Wie erwartet, bietet diese Atemarbeit oder Atemtherapie sowohl auf physiologischer als auch auf energetischer Ebene Vorteile.

Wenn wir mit der Atemarbeit beginnen, müssen wir verstehen, dass die normale Atmung zwar ausreicht, um uns am Leben zu erhalten, aber nicht ausreicht, um drastische Verbesserungen der körperlichen oder emotionalen Gesundheit zu erreichen. Wir müssen tief atmen, d.h. dort, wo wir die Luft tief in die Lungen ziehen, damit sich der Bauch beim Einatmen ausdehnt und beim Ausatmen zusammenzieht. Die Atmung sollte mit Rhythmus und Anhalten des Atems kombiniert werden, um die Energiegewinnung zu steigern.

Rhythmus bedeutet, dass wir bis zu einer bestimmten Anzahl atmen und dann bis zu einer bestimmten Anzahl ausatmen.

Zurückhalten bedeutet, den Atem für einen Moment während des Atemzyklus anzuhalten, und es ist das eigentliche Geheimnis der energetisierenden Wirkung der Atemarbeit.

Rhythmus und Anhalten helfen, das ständige Geplapper des Geistes zum Schweigen zu bringen und ihn dadurch in einen Zustand der Achtsamkeit und Ruhe zu versetzen. Mehrere Yogis haben verschiedene Atemübungen verwendet, indem sie verschiedene Kombinationen von Rhythmus und Zurückhalten vorgenommen und höhere Bewusstseinszustände erreicht haben.

Nutzen der Atemarbeit und Bedeutung für Reiki

Die tiefe Atmung bietet zahlreiche physiologische Vorteile, einschließlich einer verbesserten Funktion des Ausscheidungssystems, des Herz-Kreislauf-Systems und eines stärkeren und geschmeidigeren Zwerchfells, was sowohl für den Körper als auch für den Geist von Vorteil ist. Zu den energetischen Vorteilen gehört unter anderem das Durchbrechen von blockierenden Gedankenmustern, Traumata und negativen Überzeugungen, ist aber nicht darauf beschränkt. Dies steigert die Selbstheilungskapazität des Körpers, und deshalb ist die Atemarbeit entscheidend, um den besten Gesundheitszustand zu erleben. Wenn wir Atemarbeit mit Reiki kombinieren, vervielfachen sich die Vorteile von Reiki um ein Vielfaches. Es wird leicht, Krankheiten zu besiegen, wenn unser eigenes Prana stark genug ist, jeden Virus oder jede Bakterie zu töten.

Die Grundübung umfasst die folgenden Schritte:

Setze dich bequem mit gerader Wirbelsäule auf einen Stuhl.

Atme vollständig durch den Mund aus. Dann atme langsam und geräuschlos durch die Nase ein. Halte den Atem kurz an. Atme dann durch die Nase aus. Damit ist ein Zyklus der Bauchatmung abgeschlossen.

Akne mit Reiki behandeln

Viele kennen es aus Teenager-Zeiten – Akne sieht nicht nur unschön aus, die Entzündungen tun weh und schlagen aufs Gemüt. Auch Frauen im mittleren Alter haben durch die hormonelle Situation mit mehr oder weniger schweren Formen der Akne zu kämpfen. Oft bieten Behandlungsmethoden keine dauerhaften Ergebnisse, da nach Absetzen von Cremes oder Medikamenten die Entzündungen wiederkommen. Der beste Behandlungsweg ist daher natürlicher Art.

Hartnäckige Akne kann genetische Faktoren haben, Verdauungsprobleme, Allergien oder ein hormonelles Ungleichgewicht. Was auch immer die Gründe sind, eine hartnäckige zystische Akne ist oft der Grund für geringes Selbstwertgefühl. Bei chronischem Verlauf kann sie sogar zu Depressionen und sozialer Isolation führen.

Wie ist es nun möglich, dass du dich wieder wohl in deiner Haut fühlst? Durch Akne manifestiert sich ein bestimmtes Denkmuster. Du bist dir selbst nicht gut genug, magst dich nicht oder akzeptierst dich nicht so, wie du bist. Dieses Muster kann seine Wurzeln in der Kindheit und einem Mangel an Liebe und Harmonie in der Familie haben. Es kann aber auch mit dem sozialen Umfeld von damals zu tun haben wie zum Beispiel der Schule und Mobbingsituationen.

Mit Reiki-Mediationen kannst du das Hautbild stark verbessern. So geht es:

  • Setze dich ein eine entspannte Position oder lege dich auf einen Matte.
  • Schließe die Augen und beginne mit der ersten Kopfposition.
  • Bitte um Heilung deiner Haut.
  • Visualisiere eine Lichtdusche (ab dem zweiten Reiki-Grad stimmst du dich per Lichtdusche ein). Stelle dir richtig vor, wie dieses heilsame Licht deine Haut reinigt.
  • Atme dabei tief in den Bauch ein und wieder aus.
  • Im zweiten Schritt malst du in Gedanken oder mit der anderen Hand jeweils das Meistersymbol, das 4-Mustersymbol gefolgt vom Einmustersymbol auf deine Handflächen.
  • Gehe alle 4 Positionen im gewohnten Rhythmus von 5 Minuten durch und affirmiere auf jeder Position: Meine Haut ist klar und gesund! Dann folgt ein Einmustersymbol. Das Ganze wiederholst du insgesamt drei Mal.
  • Abschließend lässt du deine Hände für 15 Minuten auf dem Nabel- und Sakralchakra (jeweils eine Hand)
  • Wiederhole diese Behandlung täglich mindestens eine Woche lang hintereinander.
  • Sei geduldig und konsequent – was chronisch entstanden ist, braucht seine Zeit, um zu heilen!
  • Achte in Zukunft auf gesunde Nahrung und iss weniger Zucker und Getreide. Deine Haut wird es dir danken.

Schau dir deine Schatten an

Kein Mensch ist perfekt – jeder hat Schattenthemen. Wenn du die Aspekte deines Selbst, die du ablehnst oder für die du dich schämst, nicht anerkennst, wirst du nicht in der Lage sein, von dir und anderen vollständig akzeptiert zu werden. Dein höheres Selbst kannst du nur wahrnehmen, wenn es durch dich wirken darf und du dich nicht von dir selbst abgetrennt fühlst. Du kannst demnach in deinem Heilungsweg nur soweit vorwärtskommen, wie du dir deine Themen in dir selbst anschaust und die Teile untersuchst, die du bewertest. Schattenarbeit wird auch als Heilung des inneren Kindes beschrieben. Es ist die Bereitschaft, ehrlich wahrzunehmen, warum und wie man so reagiert, wie man es tut. Dabei geht es nicht darum, den Auslöser weg zu drücken oder sich an Gedanken und Emotionen zu klammern, sondern einfach nur darum, das, was in dir geschieht, auf nicht verurteilende Weise zu beobachten. Auf diese Weise beginnst du, mehr über deine automatischen Reaktionen zu lernen und darüber, welche Gedanken du während der emotionalen Reaktionen hast.

Die meisten Menschen haben viele Teile in sich, die sie verleugnen. Jedes Mal, wenn sie sich an etwas klammern oder etwas wegschieben, treffen sie auf einen Aspekt von sich selbst, der ängstlich ist. Wenn sie diese Angst (und alle anderen Gefühle) untersuchen und anerkennen, stellen sie vielleicht fest, dass ein Teil von ihnen bereit ist, mehr darüber zu lernen, wer sie sind.

Je mehr wir die Art und Weise, wie wir wirklich fühlen, anerkennen können, ohne uns daran festzuklammern oder sie wegzuschieben, desto mehr können wir sie loslassen, ohne in automatische Reaktionen zu geraten. Dann können wir uns dafür entscheiden, so zu reagieren, wie wir uns zu diesem Zeitpunkt am integersten fühlen, ohne die Verwirrung, in alten Denkmustern stecken zu bleiben, die nicht mehr funktionieren.

Schattenarbeit

Wenn das emotionale Pendel wieder ausschlägt, versuche folgende Übung:

  1. Atme tief in deinen Bauch, indem du das Auf- und Absteigen des Atems in deinem Bauch wahrnimmst – insbesondere im unteren Bauchbereich. Möglicherweise musst du die Spannung im Bauch bewusst loslassen, um wirklich zu spüren, wie der Atem ein- und ausströmt. Viele Menschen halten die Spannung dort, besonders wenn wir aufgeregt oder gestresst sind.
  2.  Nimm deine inneren Reaktionen wahr: wie denkst und fühlst du? Wo spürst du etwas in deinem Körper? Nimm alle Gedanken wahr. Nimm Enge in deinem Körper wahr.
  3. Ehre deine Gefühle ohne Beurteilung oder weitere Reaktion. Versuche weder, sie wegzustoßen, noch sich auf Gedanken, Worte oder Handlungen einzulassen, die auf ihnen aufbauen. Beobachte einfach und lass die emotionale Energie durch dich hindurchfließen. Atmen weiter. Sprich zu den Gefühlen, wenn dir das angenehm ist.
  4. Notiere, wie du auf das Gefühl reagiert hast, wiederum ohne zu urteilen. Wie denkst du über die Reaktion? Gibt es Einschnürungen in deinem Körper, wenn du darüber nachdenkst?
  5. Frage dich, ob die Gedanken, die über diese Emotion und diese Situation erzählt haben, wirklich wahr sind? Wenn du vor etwas Angst hast, frage dich, ob es in Ordnung ist, wenn das passiert. Vertraust du dem Universum?
  6. Kannst du auch nur einen kleinen Schritt zurücktreten und sehen, ob es eine größere Botschaft gibt, die dir zur Verfügung steht? Botschaften sind in jeder Situation verfügbar, insbesondere in solchen, durch die wir ausgelöst werden. Wir brauchen nur aufmerksam zu sein. Diese Botschaften können von unserem Körper, unserer Umgebung, von Liedtexten, Tieren usw. ausgehen. Tatsächlich können sich wiederholende Situationen selbst als Botschaften angesehen werden, dass etwas in uns um Aufmerksamkeit und Heilung bittet.

Schattenarbeit kann herausfordernd sein, aber es ist eine sehr lohnende Arbeit. Je länger du daran arbeitest, desto besser wirst du dich selber verstehen. Darüber hinaus wird dein Bedürfnis, andere zu beurteilen, nachlassen. Die Dinge, die wir bei anderen beurteilen, sind oft Aspekte von uns selbst, die wir nicht tolerieren können. Wenn wir heilen und Verständnis und Mitgefühl für die vielen Aspekte von uns selbst entwickeln, stellen wir fest, dass wir dasselbe auch für andere haben.

5 Dinge über Reiki, die du wissen solltest

Reiki ist so viel mehr, als du an einem Wochenende beim Seminar lernen kannst. In diesem Artikel verrate ich dir die fünf elementaren Dinge, die du über das authentische Reiki wissen solltest.

1. Das Bedürfnis nach der Selbstbehandlung

Konzentriere dich nicht darauf, andere Menschen mit dieser Methode zu behandeln. In erster Linie ist Reiki für dich! Willkommen auf deiner Reiki-Reise – du wirst geerdeter, liebevoller und ein Licht für andere Menschen. Du gehst den Weg der inneren Heilung.

2. Reiki als Meditation

Reiki ist Meditation – während der Heilung wirst du achtsamer, konzentrierst dich auf das, was in deinem Körper und Geist passiert und bist vollkommen präsent. Natürlich gibt es auch Kombinationen mit anderen Methoden wie Yoga, Pranayama oder Meditationstechniken. Für den Einsteiger genügt jedoch eine Selbstbehandlung, um in der inneren Mitte wieder anzukommen. Die höheren Grade meditieren mit den Symbolen – so bringen sie die Reiki-Praxis auf eine noch tiefere Ebene.

3. Raum für Heilung erschaffen

Wenn du andere Menschen behandelst, kann es sein, dass sie sich nach Reiki nicht besser fühlen. Woran liegt das? Wo du doch selber die Erfahrung gemacht hast, dass dich universelle Energie trägt und glücklich macht? Reiki-Energie sucht sich ihren Weg. Sie holt Themen an die Oberfläche, die für manch einen unangenehm sind. Dazu kommt jedoch auch die Kraft, diese Themen nun zu bearbeiten. Also, bleib im Vertrauen, wenn du einen Kunden hast, dem es nach einer Sitzung nicht sofort besser geht und biete weiter deine Unterstützung an.

4. Das Plateau ist erreicht

Du hast das Gefühl, dass Reiki nicht mehr wirkt? Natürlich erreichen wir irgendwann ein Plateau, bei dem keine neuen Einsichten oder weniger Empfindungen wahrgenommen werden bei einer regelmäßigen Praxis. Das ist gut so! Es ist der Punkt, an dem du bereit bist für den nächsten Quantensprung – den nächsten Reiki-Grad. Außerdem verarbeitest du vieles und integrierst – du transformierst. Für diesen Prozess braucht es Geduld. Wende dich an deinen Reiki-Lehrer, wenn du für dich mit Reiki nicht weiter kommst.

5. Weiterbildung ist wichtig

Wenn beim Üben Fragen auftauchen, dann wende dich an deinen Mentor, deinen Reiki-Lehrer. Mikao Usui studierte jahrzehntelang japanische spirituelle Praktiken. Erwarte daher nicht, dass du bereits nach einem Wochenende, einer Woche, einem Monat oder einem Jahr alles über Reiki weißt. Auch wenn Reiki sehr einfach erscheint, so gibt es tausend Möglichkeiten, es anzuwenden! Dieses System umfasst viele Ebenen. Das Hinterfragen und Nachdenken der Praktiken ist wichtig. Werde kreativ und tausche dich mit erfahrenen Lehrern und Schülern aus. Auch Feedback nach Behandlungen von anderen ist sehr wichtig auf diesem Weg.

Hast du noch weitere Fragen? Du kannst mir jederzeit eine Email senden: sandracammann@web.de mit dem Betreff „authentisches Reiki“.

Die Quelle in dir!

Menschen glauben immer, dass sie begrenzt sind. Das stimmt auch, wenn man daran denkt, dass der menschliche Körper nicht durch Wände gehen kann und am Ende eines Tages Schlaf braucht. Überall gibt es Grenzen. Das macht das Leben strukturierter und einfacher. Doch in Wahrheit sind wir alle grenzenlos! Als Dr. Usui Reiki wiederentdeckte, war er auf der Suche nach Antworten. Ihm wurde schon als kleiner Junge Energieheilung gelehrt. So machte er die Erfahrung, dass er mit bestimmten Techniken seine eigene Energie aufbauen und zur Heilung anderer verwenden konnte. Doch mit der Arbeit seiner eigenen Energie fühlte er sich oft erschöpft. Erst Reiki gab ihm die Fähigkeit, Energie aus einer Quelle zu schöpfen, die durch ihn hindurch kanalisierte und seine eigene Energie nicht erschöpfte. Dies schien die Antwort, nach der er immer gesucht hatte. Doch woher kommt eigentlich diese Energie? Aus dem Universum?

Unser dreidimensionales Bewusstsein unterstützt unsere Überzeugung, dass wir begrenzt sind. Daher ist das Kanalisieren von Energie so ein wichtiger Schritt, um zu erkennen, dass wir in Wirklichkeit unbegrenzte Wesen sind. Wir haben eine göttliche Verbindung zu allem, was ist! Diese Verbindung ist unbegrenzt und unendlich.

Während wir Reiki-Energie kanalisieren, erfahren wir vielleicht zum ersten Mal im Leben die Unbegrenztheit. Wir verstehen, dass es eine Verbindung zu allem gibt, was existiert und dass die Quelle dafür in einem selber liegt. Universelle Energie steckt in jedem von uns – allerdings hat nicht jeder einen Zugang zu dieser Quelle. Durch eine Reiki-Einstimmung wird die Verbindung zu dieser unbegrenzten und starken Kraft hergestellt – für immer. Während einer Reiki-Behandlung werden wir eins mit dem Universum. So wie das Universum eins ist mit uns!

Je weiter du auf diesem Reiki-Weg gehst, desto mehr wirst du erfahren, dass du nicht dein physischer Körper bist, sondern deine Seele in diesem Körper wohnt, um wichtige Erfahrungen auf der Erde machen zu können. Deine Kraft mit Reiki zu arbeiten wird exponentiell zunehmen. Wenn wir begreifen, dass wir selbst die Quelle dieser unbegrenzten Kraft sind, beginnen sich alle Grenzen zu verändern und aufzulösen. Es ist gar nicht so schwer. Nimm wahr, wie es sich anfühlt, wenn du Reiki mit dir selber machst oder anderen gibst. Baue eine persönliche Beziehung zu dieser inneren Energie auf, in dem du mit deiner Seele kommunizierst. Stelle gezielt Fragen, auf die du eine Antwort haben möchtest. Du wirst sehen, dass du eine klare Antwort bekommst, die nicht von deinem Geist, sondern von deiner Seele kommt. Probiere es aus – nur so wird deine Reiki-Praxis dauerhaft verstärkt.

Reiki im Doppelpack -für Paare, Familie, Freunde

Die Qualität unserer Beziehungen ist ein wesentlicher Bestandteil unseres Wohlbefindens. Beziehungen können viele Formen annehmen: Familie, Partnerschaft, Freundschaft oder Kollegen/Beruf. Jede Beziehung ist anfällig für Herausforderungen und Schwierigkeiten – sie alle können von Reiki profitieren.

Menschen sind emotionale Wesen, die ein hohes Konfliktpotential haben. Manchmal ist es daher sinnvoll, zwei Menschen gleichzeitig per Fernbehandlung oder auch direkt mit Reiki zu behandeln. Während der Reiki-Sitzung geht es um die Wiederherstellung von Harmonie und Gleichgewicht dieser Beziehungen. Diese „Dreieckskiste“ beinhaltet die beiden Personen plus ihre Beziehung, die eine einzigartige energetische Frequenz hat. Mit Reiki kann nicht nur sanft und schnell ein Thema transformiert werden, Reiki schafft auch Bindung und Verbindung zur anderen Person. Während der Entspannung mit dem Partner wird Stress abgebaut und die offene, liebevolle Kommunikation gefördert. Selbst nach einer Trennung kann eine Reikibehandlung dazu führen, dass die Verbindung einen neuen Funken bekommt, wenn der Seelenweg dies vorgibt.

So funktioniert die Direktbehandlung von zwei Personen:

  1. Bevor es losgeht mit der Affirmation arbeiten: Die Beziehung dieser beiden Menschen ist geheilt. Die Kommunikation ist liebevoll, ehrlich und offen.
  2. Der Reikipraktizierende setzt sich zwischen zwei Behandlungsliegen und legt jeweils eine Hand auf die Behandlungspositionen. Bei der dritten Kopfposition müssen die Reiki-Empfänger den Kopf selber anheben, damit die Hand richtig positioniert werden kann.
  3. Wie bei einer normalen Direktbehandlung werden alle Positionen im Fünfminutenrhythmus durchgegangen.

So funktioniert die Fernbehandlung von zwei Personen:

  1. Beide nacheinander per Foto mit den Symbolen in der richtigen Reihenfolge „aktivieren“.
  2. Um Heilung für die Beziehung dieser beiden Personen bitten bzw. eine liebevollere Kommunikation oder einen anderen Schwerpunkt, der transformiert werden soll.

Höhere Grade (ab dem vierten bzw. fünften Grad des authentischen Reiki) arbeiten auf der Herzposition (Direkt- und Fernbehandlung) mit dem Herzsymbol und am Kehlchakra mit dem Symbol aus dem fünften Grad gefolgt vom Einmustersymbol. So wird die Kommunikation mit dem Herz verbunden und das Herz geöffnet!

Reiki mit Tieren – so funktioniert es!

Tieren soll es an nichts fehlen. Schließlich sind sie ein wichtiger Teil der Familie. Doch plötzlich frisst die Katze nicht mehr und Frauchen sorgt sich. Reiki kann unterstützend Heilung fürs Tier bringen.

Tiere reagieren auf ihre Umgebung – während eines menschlichen Streits schleichen sie sich davon oder werden aggressiv. Es ist ihre Art, mit dem Mensch zu kommunizieren. Manchmal übernehmen sie in gewisser Weise die Energien ihrer Besitzer, um ihnen diese zu zeigen. Dann ist es gut, sich selbst zu fragen, was ignoriere ich unbewusst, was ist mein blinder Fleck? Durch Reiki-Selbstbehandlungen können diese Themen transformiert werden.

Auch bei Tieren wirkt Reiki sehr heilsam. Universale Energie durchdringt alle Ebenen: von der körperlichen, über die Gefühlsebene bis hin zum tiefsten Kern. So kann diese transzendentale Energie ursächlich wirken und das Problem auflösen – oder unterstützend zur tierärztlichen Versorgung wirken. Tiere reagieren jedoch auf universelle Energie anders als Menschen. Manchmal sonnen sie sich in dieser Energie, manchmal gehen sie einfach weg. Tiere nehmen sich, was sie brauchen.

In der Praxis:

Reiki-Behandlungen mit Tieren werden am Einfachsten dort ausgeführt, wo die Tiere sich wohlfühlen und vertraut sind – im Haus, im Stall oder auf dem Hof. Wenn die Hand an einer Stelle aufgelegt wurde, die das Tier mag, kommt es oft zu energetischen Veränderungen, die sich durch Gähnen, Dehnen, Schütteln, Kauen, Lecken oder Blinzeln äußern. Es mag zunächst aussehen, als würde nicht viel passieren, in der Regel passiert aber einiges.

Einen festen Behandlungsplan gibt es nicht. Werden Sie selbst ruhig und kreieren diesen heiligen Raum, dann wird sich dieser Zustand auch auf das Tier übertragen. Tiere gehen von selbst weg, wenn sie der Meinung sind, dass es reicht.

Wer in den zweiten Grad eingestimmt ist, kann über eine Fernbehandlung gezielt Energie ausrichten. Hier bietet es sich an, alle Energiezentren (wie bei Menschen auch) nacheinander zu behandeln. Oft wird danach beobachtet, dass die Katze schläft, obwohl sie zur gleichen Tageszeit in der Regel aktiv ist.

Selbstbehandlung von Schulterschmerzen

Schmerzen im unteren Rücken und in der Schulter sind eines der häufigsten Symptome unserer Zeit. Oft schieben wir die physische Ursache dieser Schmerzen auf Schreibtischjobs und Smartphone zurück. Ein langer Prozess beginnt, der viele Probleme schafft. Viel zu lange werden Emotionen als mögliche Ursache belächelt. Gerade bei Schulterbeschwerden scheinen sie jedoch eine tragende Rolle zu spielen.

Die Schulter liegt auf der Höhe des Herzchakras. Kommt es zu einer schmerzhaften Muskelverspannung, ist oft auch das Herzchakra von einer Blockade betroffen – ausgelöst durch emotionale Verletzungen. Es müssen nicht immer ganz große Wunden des Herzens sein. Wir alle werden manchmal durch andere Menschen verletzt, ohne dass es uns bewusst sein muss. Das Herz verschließt sich daraufhin. Man versucht, sich selbst zu schützen. Eine typische Geste dazu ist das Verschränken der Arme vor der Brust. Die Schultern werden nach vorne gebeugt. Diese Haltung ist der absolute Gegensatz zur natürlichen Schulterposition. Wird diese Position oft eingenommen, kommt es zu Steifigkeit und Schmerzen in der Schulter-Nackenregion.

Mit einer schweren Mauer ums Herz wird die Liebe ferngehalten. Dadurch wird es zunehmend schwerer, selber Liebe zu zeigen und zu akzeptieren. Mit Reiki können wir die Angst vor Verletzungen heilen. Während ein ambitionierter Sportler den Schmerz nicht scheut, weil der Sport ihm so viel Freude bereitet, ist es mit der Öffnung des Herzens ähnlich. Es wird immer wieder schmerzhaft sein. Doch nur, wenn das Herz offen ist, kann es Liebe, Freude und Zweisamkeit empfinden. Und das ist ein wundervolles Gefühl, das man nicht mehr missen möchte.

So kannst du mit Reiki in die Heilung gehen:

  1. Schaffe dir einen heiligen Raum, in dem du ungestört bist.
  2. Lege deine Hände auf die Herzposition.
  3. Lenke deine Aufmerksamkeit auf eine Situation, in der du Angst hast, verletzt zu werden. Werde dir der Gefühle bewusst.
  4. Bleib bei dem Schmerz. Fühle ihn noch einmal. Nimm den Schmerz an, atme tief ein und aus dabei. Lass dir mindestens zehn Minuten Zeit damit. Vielleicht auch länger, wenn du magst.
  5. Bitte innerlich um Transformation und Heilung. Dann beginnst du mit der Selbstbehandlung von Kopf bis zum Rücken.

Mit dieser regelmäßigen Praxis wirst du immer offener und liebevoller. Der Schmerz in den Schultern wird nachlassen und schließlich ganz verschwinden, weil du lernst, dich selber wieder aufzurichten.

Schlaf gut mein Schatz – Reiki als Einschlafritual

Kleine Kinder schlafen in der Regel nicht gern ein. So kann es schon mal sein, dass die Eltern stundenlang verhandeln, vorlesen oder beide in Tränen ausbrechen. Doch es gibt einen besseren Weg, um das Einschlafen zu fördern: entspanntes Reiki am Abend!

Reiki-Meister aufgepasst: Mit einem richtigen Plan, hat euer Kind keine Chance mehr gegen Müdigkeit anzukämpfen. Mit Hilfe von den Symbolen könnt ihr eure Liebsten an den friedlichsten Ort bringen, den sie jemals kennenlernen werden.

So geht es:

  1. Bringe dein Kind zu Bett.
  2. Male alle drei (zweiter Grad) bzw. vier (Meistergrad) Symbole mit den Händen in den Raum.
  3. Um die Schlafqualität zu fördern, male die Symbole an jede Wand, jedes Fenster, die Tür das Bett und auf den Boden. Du kannst auch Zettel verwenden.
  4. Stelle dir eine Kugel aus weißem Licht in deiner Hand vor, die im ganzen Raum auf- und absteigt und dadurch alles Negative entfernt.
  5. Lege deine Hände aufs Herzchakra deines Kindes, schließe die Augen und fühle die Liebe, die auch beide umgibt.

Dieses Ritual kannst du so kurz oder lang machen, wie du möchtest. Im Durchschnitt brauche ich zehn Minuten, bis meine Kinder eingeschlafen sind. Gerade Kinder, die nicht gern schlafen, freuen sich über Reiki, weil das Einschlafen nicht mehr mit einem Kampf verbunden ist. 

Besser schlafen durch Reiki

Ein Drittel unseres Lebens schlafen wir. Schlaf ist lebenswichtig, weil sich Körper und Geist regenerieren. Immer mehr Menschen leiden jedoch unter Ein- und Durchschlafstörungen. Die Folge sind Müdigkeit, Konzentrationsprobleme, Nervosität, Traurigkeit und Angst. Reiki kann helfen!

Viele Menschen haben keinen erholsamen Schlaf mehr, weil sich in ihrem Kopf ein Gedankenkarussel abspielt. Sie liegen die halbe Nacht wach und denken über Lösungen nach. Reiki kann in dieser Situation nicht nur helfen, wieder in einen tiefen Schlaf zu finden, es kann auch sein, dass im Schlaf eine Lösung geträumt wird. Schlafend Probleme lösen klingt zu einfach?

So geht es:

Mach es dir gemütlich und richte deine Aufmerksamkeit auf das Problem. Wenn du den ersten Grad hast, schreibst du das Problem auf einen Zettel. Diesen Zettel legst du dir zwischen Hände und Körper. Richte deine Aufmerksamkeit auf das Problem, ohne eine Lösung erzwingen zu wollen. Zeichne (ab dem 2. Grad) die Reiki-Symbole in Gedanken oder mit den Fingern in die Luft über dein drittes Auge. Beginne dann deinen Kopf zu behandeln – besonders die 2. und 3. Kopfposition. Male über jede Kopfposition in Gedanken mindestens 3mal das Einmustersymbol. Sag dir innerlich: Ich gönne mir einen ruhigen und erholsamen Schlaf.

Vielleicht wird am nächsten Morgen eine Lösung vor dir liegen, an die du nie gedacht hättest. Vielleicht wurde ein Traum präsentiert oder es kommt Verständnis für das Problem auf, das ein ganz neues Sicht auf die Ursache wirft. Egal, was es sein wird – du wirst dich anders fühlen. Der tiefe Schlaf wird dir helfen, in eine gute Grundstimmung zu kommen.

Wenn du geträumt hast, schreibe den Traum direkt nach dem Aufwachen auf, damit du dich später daran erinnerst. Ich wünsche dir eine erholsame nächste Nacht!